monasteria dot net - der Terminkalender für Münsters Szene

Sa. 09.11.: Dark Dreams in Metal

Dark Dreams in Metal (Flyer)Die Reinkarnation, oder: Wie ein Mathematik Professor den Metal entdeckte

Mathematik und Metal. Das passt doch gar nicht zusammen! Oder etwa doch? Naja. Metal ist Musik und Musik bedient sich ja bekanntermaßen mathematischer Regelhaftigkeiten. Was moderne Musik, wie bspw. die Zwölftonmusik Arnold Schönbergs beweist. Nun. So viel zur Theorie.

„DuDo“ im Juli mit M’era Luna-Verlosung!

Der Dunkle Donnerstag 18.07.2013Der dritte Donnerstag jeden Monats ist traditionell ein dunkler welcher – zumindest in der Sputnikhalle Münster!

Der Dunkle Donnerstag heißt bekanntermaßen die monatliche Party im altehrwürdigen Alternative-Club auf dem Hawerkampgelände, und das Motto ist „von der Szene für die Szene“. Auch am 18. Juli treffen sich wieder alle Freunde von Gothic, Wave, EBM, Dark Rock, Industrial in der „Spiutti“. Der Eintritt ist natürlich wie immer beim „DuDo“ kostenlos!

Das besondere dieses Mal: Im Zusammenarbeit mit der Brauerei Beck’s werden am 18. Juli insgesamt 6 Tickets für das M’era Luna 2013 verlost!

Burn live im Café Sputnik am 10.7. – Zahl was du willst!

Burn (Foto © D. Vorndran)Die münsteraner Wave Rock-Band Burn gibt es nun schon seit 17 Jahren, und in dieser langen Zeit gab es natürlich viele Höhen und Tiefen. In den letzten paar Jahren waren die Höhen aber eindeutig in der Mehrzahl! Die Zeiten als regionaler Act sind längst vorbei, mittlerweile sind Burn gern gesehene Gäste auf den Bühnen großer Szene-Festivals wie dem Blackfield in Gelsenkirchen oder dem Wave Gotik Treffen in Leipzig und Burn waren ausgiebig mit großen Bands wie Unheilig oder Schandmaul auf Tournee. Zudem veröffentlichten Burn mit „The Truth“ (2011) und „Black Magnolia“ (2012) zwei erfolgreiche Alben auf Blind Records, die auch bei den Kritikern höchst postiv aufgenommen wurden. Der Gesang von Bandgründer Felix Friberg wird oft mit dem von Robert Smith von The Cure verglichen. Eine Ähnlichkeit ist nicht von der Hand zu weisen, musikalisch gehen Burn aber oft deutlich rockiger und eingängiger vor als die englische Kultband. Parallelen zu The Smiths, Editors, The Chameleons oder Placebo könnte man von Sound her ebenso ziehen. Und vor allem live sind Burn eine Bank. Sympathisch, spielfreudig und mit großer Fannähe weiß die Band um Felix Friberg auf der Bühne immer wieder zu begeistern.

Depeche Mode: Fanbustour ab Münster startet!

Busreise 2009

Reisegruppe bei der Tour 2009

Am Samstag den 1. Juni beginnt die Deutschland-Tour von Depeche Mode im Münchener Olympiastadion. Am darauffolgenden Mittwoch (05.06.) startet dann mit der Fahrt zum Konzert in Frankfurt die erste von neun Fanfahrten ab Münster, die Benjamin Yu seit eh und je zum Selbstkostenpreis zu seiner Lieblingsband organisiert.

Der Fanbus nach Frankfurt ist inzwischen ebenso wie der Doppeldecker nach Düsseldorf am 05.07. ausgebucht. Zum Konzert in Paris gibt es noch einige wenige freie Plätze (50 EUR) und für den 03.07. in Düsseldorf (15 EUR) hat Benny aufgrund der weiterhin großen Nachfrage noch ein letztes mal die Kapazitäten aufgestockt – von den nun vorhandenen 123 Plätzen sind allerdings nur noch eine Handvoll frei, da sollte man also nicht mehr allzu lange mit einer Buchung warten.

SwagNight: Markt, Mode, Kunst, Comedy, Konzert & Party!

swagnight-logoDas ist wirklich mal ein volles Programm! Am Karsamstag, also dem 30. März,  gibt es in der Sputnikhalle die SwagNight, das heißt Kreativmarkt, Kunstausstellung, Modenschau, Comedy & Kabarett, Konzerte und anschließend Party die ganze Nacht! Von und für Newcomer und alle, die irgendwie kreativ sind oder sich für die Kreativität anderer interessieren! Los geht es schon mittags, vorbei ist es erst am nächsten Morgen und das komplette Programm kostet schlappe 6 Euro Eintritt!

Hier die einzelnen Programmpunkte:


1. Ein Kreativmarkt (12 bis 18 Uhr)

Diorama live in der Sputnikhalle am 3. März

Diorama (Flyer)

Am Sonntag, den 3. März gibt es eine kleine Seltenheit in Münster, denn mit Diorama spielt endlich mal wieder ein größere Band aus der Gothic/Electro-Szene in der Domstadt! Diorama sind seit Jahren eine feste Größe der Szene und vor allem für ihre Live-Qualitäten bekannt. Aber auch auf Tonträgern können sie mehr als überzeugen. So heimste ihr aktuelles Album “Even the Devil Doesn’t Care” überall beste Kritiken ein und stieg direkt in der ersten Woche auf Platz 2 der Deutschen Alternative Charts ein.

Update: Fan-Busse zu den Depeche Mode-Konzerten

Depeche Mode - Tourplakat2013 wird ein absolutes Depeche Mode-Jahr mit einem neuen Album und einer ausgedehnten Tour der Kultband! Noch ist der Titel des kommenden Albums nicht offiziell, aber ganz aktuell berichten einige Radiostationen, daß der Titel sowohl des Albums als auch der ersten Single „Heaven“ sei. Wie auch immer, zumindestens wird der bei der Pressekonferenz im Oktober vorgestellte neue Song „Angel“ nicht die erste Single des Albums sein, auch wenn es dazu ein offizielles Video von Regisseur Timothy Saccenti gibt.
Wie auch schon bei den letzten Depeche Mode-Tourneen wird es wieder ab Münster Fan-Busse zu einigen Konzerten geben. Benjamin Yu, der als damaliger DJ zur Tour 1998 erstmals einen Bus für sich und seine Bekannten organisierte, hat auch für die kommende Tour einmal durchgerechnet, wie man möglichst kostengünstig und bequem zu dem ein oder anderen Konzert kommt, denn an der Devise „von Fans für Fans“ hat sich nichts geändert. Wer das noch nicht mitbekommen hat, sollte sich jetzt nicht mehr allzu lange Zeit lassen: Insbesondere im Bus zum ersten Konzert in Düsseldorf sind nur noch wenige Plätze frei!

Radau gegen HIV: Benefiz mit End Of Green am 29.12.

Radau gegen HIV (Flyer)Kurz vor Jahresende gibt es noch ein besonderes Highlight in der Sputnikhalle: Am Samstag, den 29. Dezember gibt es ein Benefiz-Konzert mit End Of Green und anschliessend die Sounds Of The Underground-Party!
Die Erlöse des Konzerts kommen der AIDS-Hilfe Münster e.V. zu, das Konzert ist Teil der Konzertreihe Radau gegen HIV. Das Highlight des Abends stellt sicher die Gothic Metal-Größe End Of Green dar, welche dieses Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum feiern. Das Quintett will sich noch immer nicht entscheiden, ob ihre Musik eher nach Metal, Goth, Alternative oder Rock’n’Roll klingt, weil es genau das ist, was diese Band ausmacht. Leidenschaft und diese Dunkelheit, der immer ein Funken “Fuck You!” und ein Funken Hoffnung innewohnt. Unterstützung bekommen sie von der Aachener Band Godex, welche allen beweisen werden, dass moderner Gothic Rock abwechslungsreich und eingängig zugleich klingen kann. Für 15€ im Vorverkauf (Mail an vvk@radaugegenhiv.de) und 18€ an der Abendkasse seid ihr dabei! Es gibt auch noch genug Karten an der Abendkasse, ein spontanes Erscheinen ist also null Problem!Sounds Of The Underground

„We Come In Peace“: Laibach live in Bochum am 18.09. / Reproduction Prohibited

Plakat Laibach live in der Matrix BochumViele Bands aus der Szene bemühen sich, möglichst böse rüber zu kommen. Da wird bei Konzerten Kunstblut und Kunstsperma ins Publikum gespritzt, ein möglichst böses Outfit inklusive böser Kontaktlinsen für den bösen Blick ist Pflicht, und textlich geht es um Tod & Teufel, Selbstmord, Verderben und zersprungene Herzen. Daß das Treiben der selbsternannten Hobby-Nosferatus und Freizeit-Zombies allzu oft eher eine Mischung aus Karneval und halloween-tauglichem Kindergeburtstag ist, beweist ein Blick auf Laibach. Denn Laibach beschäftigen sich über weite Strecken ihres Schaffens mit dem, was im Konsens unserer Gesellschaften das ultimative Böse ist: Totalitarismus in jeglicher Form, sei es nun Faschismus, Kommunismus oder auch in anderen Kontexten, wie etwa Religion. Und das völlig ohne oberflächliche Effekthascherei, sondern mit intellektueller Ernsthaftigkeit und einer oft verstörend wirkenden, für Fehlinterpretationen offenen Konsequenz. Letzteres durchaus absichtlich!

Metal satt bei „Barack-O-Rama“ am 20.10. in der Baracke

Im Laufe der Jahre gab es immer wieder Gerüchte über die kleine, aber feine Baracke am Aasee, dem studentischen Kultur- und Veranstaltungszentrum der Fachschaften Politikwissenschaft und Soziologie. Von „wird bald abgerissen“ „da darf nix mehr stattfinden“ bis „gibt es längst nicht mehr“. Dass die Baracke quicklebendig ist, beweisen u.a. die Leute vom  Metal-Kultur e.V. mit ihrer Veranstaltungsreihe „Metal Ergo Sum“, mit der sie vor allem Bands aus der Region unterstützen. Im Klartext: Hier gibt es gute Metal-Konzerte von Nachwuchs-Bands für’n Appel und ein Ei. So auch am 20. Oktober, wo es dann unter dem Knaller-Namen „Barack-O-Rama“ vier Bands von regionalem und internationalem Format gibt, sowie Bier zu konkurrenzlos günstigen Preisen, leckerem Grillgut und zuguterletzt eine Aftershow-Party nach den Konzerten. Und das für unfassbar günstige 4.- Euro Eintritt – wer vor 20 Uhr kommt, zahlt sogar nur 2,50 Euro!