monasteria dot net - der Terminkalender für Münsters Szene

Fr. 15.11.: Chameleons Vox in der Sputnikhalle

Chameleons Vox (Flyer)Für Freunde von Wave und dem Post-Punk der Achtziger hat der Name einen magischen Klang: The Chameleons! Ihr Klassiker „Swamp Thing“ hat immer noch einen Stammplatz in den Playlists der münsteraner DJs, seien es DJ Eavos Indie-Nächte oder die vielen Gothic-Partys wie „Tanz der Vampire“ oder „Disintegration“.
Bereits 1981 gründeten sich die Chameleons in Manchester. Im Gegensatz zu artverwandten Bands wie U2, Joy Division, Psychedelic Furs oder Echo & The Bunnymen war den Chameleons mit ihren eher düster-melancholischen, von verhallten Doppel-Gitarren dominierten Songs nie der ganz große kommerzielle Erfolg vergönnt, ihr Debüt-Album „Script of the Bridge“ aus dem Jahr 1983 gilt dennoch als eine der wichtigsten Platten der Post-Punk-Ära. Als sich 1987 endlich größerer Erfolg mit eben jener Single „Swamp Thing“ ankündigte lösten sich The Chameleons leider auf. Grund waren interne Streitigkeiten und v.a. der überraschende Tod ihres Managers und väterlichen Freunds Tony Fletcher. Die Bandmitglieder verfolgten anschließend Solo-Karrieren oder gründeten neue Bands, und v.a. Sänger Mark Burgess schaffte es, sich einen Namen zu machen. The Chameleons galten aber seit dem Split als „Manchesters most underrated band“ und heute erfolgreiche Gruppen wie Interpol oder Editors berufen sich auf The Chameleons als einer ihrer wichtigsten Einflüsse.

Chameleons Vox

Chameleons Vox

Im Jahr 2000 erfolgte dann endlich die Reunion der Chameleons inklusive neuen Albums und zahlreicher Konzerte. Danach wurde es wieder stiller um die Band aber seit einigen Jahren geben die Chameleons-Gründungsmitglieder Mark Burgess und John Lever (Schlagzeug) Konzerte unter dem Namen Chameleons Vox, bei denen sie mit weiteren Gastmusikern die alten The Chameleons-Songs live präsentieren.

The Chameleons Vox– Fr. 15. November – Sputnikhalle
Einlass: 20 Uhr – Beginn: 20.30 Uhr – VVK: 17,- € 

Konzertbesucher haben kostenlosen Eintritt zur anschliessenden Party „Die Erde wird der schönste Platz im All“ mit DJ Eavo in der Sputnikhalle ab 23 Uhr. Das im Café geplante Mini Cave-Special muss leider aus organisatorischen Gründen ausfallen.

Comments are closed.